Psychotherapie

Philosophie und Menschenbild

Lotus

Alles ist vorhanden

Nach meiner Überzeugung kommt jeder Mensch als vollständiges Wesen auf die Welt; vollständig, rund, perfekt. Während der Kindheit machen wir die Erfahrung, dass bestimmte unserer Eigenschaften mehr gewürdigt werden als andere. Gleichzeitig wollen wir geliebt werden und unser Überleben hängt davon ab, dass wir unterstützt werden, denn kein Kind kann alleine existieren. Wir lernen, uns anzupassen.

Vergessene Qualitäten

Mit der Zeit entwickeln wir ein Selbstbild, in dem nur noch die Eigenschaften Platz haben, die erst die Anderen  und dann wir selbst wertschätzen und positiv beurteilen. Alles, was hier nicht vorkommt, lehnen wir ab oder verdrängen wir. Trotzdem hat jeder Mensch alle Ressourcen. Es gibt niemanden, der nicht als perfektes Geschöpf auf die Welt kommt.

Erinnern

Für die Psychotherapie bedeutet dies: Niemand muss etwas vollkommen Neues lernen, oder sich aneignen; Niemand muss bei Null anfangen. Vielmehr gilt es, sich an die Eigenschaften zu erinnern, die man vergessen hat. Das muss nicht unbedingt leicht sein, aber oftmals hilft ein sicherer Raum und wertschätzende Unterstützung, um einen guten Schritt weiterzukommen.

Um den Prozess zu unterstützen, nutze ich verschiedene Tools und Methoden wie klientenzentrierte Gesprächstherapie, lösungsorientierte Therapie, Körperarbeit, Arbeit mit inneren Anteilen und andere. Wichtig ist mir jedoch, dass es Arbeit auf Augenhöhe ist.

Das passende Tempo

Nur der Klient selbst kann entscheiden, welches sein Weg ist, was ihm hilft, wie schnell er vorgehen kann und möchte. Den Raum, die Unterstützung, das Vertrauen in ihn und seine Ressourcen und meine Erfahrung mit solchen Prozessen stelle ich gerne zur Verfügung. Es gibt therapeutische Prozese, die nach einer Sitzung abgeschlossen sind und andere Klienten, die eine langfristige Begleitung wünschen- wir finden hier einen gemeinsamen Weg.

Kurzer Vortrag über mein Menschenbild und das Erinnern